Seminare und Workshops im Jahr 2021

  • Susanne und Johann Scharf

    Wir sind Susanne und Johann Scharf, seit 35 Jahren verheiratet und haben zwei erwachsene Söhne. Seit 1988 sind wir Mitarbeiter bei Team F und haben uns nebenberuflich im Rahmen von Team F und unserer Gemeindearbeit für Ehepaare und Paare die es noch werden wollen, eingesetzt.

    Jetzt wohnen wir in Mecklenburg und sind ganz für Paare da. Wir halten Seminare und Vorträge zu Beziehungsthemen, bieten gemütliche Paarabende an und stehen für Beratung zur Verfügung…

  • Seminar: Auf neuen Wegen: Konfliktfähigkeit ist besser als Konfliktlosigkeit

    In all unseren Beziehungen kommt es zu Konflikten. Verschiedene Meinungen, Bedürfnisse, Vorstellungen... treffen aufeinander. Viele von uns haben es aber in ihrer Herkunftsfamilie nicht gelernt, hier konstruktiv nach Lösungen zu suchen. So kommt es dann zu Streit, Verletzungen und Rückzug.

    In diesem Seminar möchten wir Tipps weitergeben, die uns helfen können, das, was uns stört so anzusprechen, dass man miteinander eine faire Lösung aushandeln kann. (Man kann als Paar oder als Einzelperson teilnehmen.)

  • Christfried Mann

    Christfried Mann ist von Beruf Tischler, verheiratet und hat drei große Kinder. Er hat Jugendgruppen im Rahmen eines Jugendaustausches nach Israel begleitet und ist in der Gemeindearbeit vor Ort in Brandenburg aktiv. Sein Hauptanliegen ist es die Bibel als Ganzes zu sehen mit seinen großen Zusammenhängen, sie zu kennen, zu lernen, im Herzen zu haben um danach im Alltag zu leben. Entsprechend ist sein Seminar und Workshop ausgerichtet.

  • Seminar: Gottes Heilsplan in den biblischen Festen entdecken

    Welcher Zusammenhang besteht zwischen den biblischen Festen und Gottes Heilsplan? Was bedeuten sie für uns heute?

    Wir wollen anhand dieser Feste Jesus im Alten Testament entdecken, die wunderschöne Verbindung zwischen dem Werk Jesu und den Festen Gottes erkennen und der Frage nachgehen:

    Haben diese Feste, die als „Gottes Feste“ in der Bibel benannt sind, noch eine Bedeutung für uns heute?

    Weiterhin wollen wir den Zusammenhang zwischen Israel und der Gemeinde betrachten, das „eingepfropft sein“ besser verstehen und die Bündnisse Gottes mit Abraham und Israel anhand von Mose und Propheten und ihre Bedeutung im Neuen Testament ansehen.

    In kurz: Ein Seminar, das die ganze Bibel betrachtet und den roten Faden der Erlösung aufzeigt, der durch die ganze Schrift geht.

    Seminarplan: Mo+Die: Gottes Feste / Mi-Do: Israel und Gottes Bündnisse

  • Workshop: Kreativ die Bibel entdecken und lernen

    „Ich kann mir Bibelstellen nicht merken!“ - ein Workshop rund um das Thema: Lernen von Bibelversen, um Gottes Wort im Alltag mehr Kraft zu geben und lebendig werden zu lassen.

    Fragen, die hier beantwortet werden, sind mitunter: Wie kann ich mit einfachen Mitteln Bibelverse im Kopf und im Herzen behalten? Warum ist es überhaupt erstrebenswert, Bibelstellen auswendig zu können und was passiert mit uns, wenn Gottes Wort in uns "wohnt"? Was sagt die Bibel zum Thema "Lernen"? Was ist der Unterschied zwischen "gelesen" und "gelernt"? ...

    Es werden Art und Weisen des Lernens und Lerntechniken erklärt, die dabei helfen sollen, dass Gottes Wort in uns wohnt und lebendig wird.

    Der Workshop ist einfach aufgebaut, jeder kann teilnehmen und lernen, worauf es ankommt, wenn man sich Bibelstellen nachhaltig merken will.

    Auf kreative Art und Weise wollen wir beim Lernen auch die Bibel entdecken, Zusammenhänge in der Schrift besser verstehen und dabei das Schriftverständnis vertiefen.

    Auch für persönliche Fragen zur Bibel soll Zeit sein um miteinander ins Gespräch zu kommen.

  • Gerlind Abramowski

    Gerlind Abramowskie ist ausgebildet am Institut St. Dominikus, Speyer bei Sr. M. Monika Gessner: „Bibel getanzt“ 2016 – 2018

  • Workshop: Bibel getanzt

    Mit „Bibel getanzt“ machen wir uns auf, uns von einem Bibeltext berühren und bewegen zu lassen.

    In ruhigen und bewegten Kreistänzen – inspiriert von biblischen Texten – bewegen wir uns auf der Kreisbahn, zur Mitte.

    Die Tänze können uns öffnen für das Leben, für Gott.

    Ein Wort aus der Bibel, ein Gebet, ein Lebensthema erschließen sich neu, anders in einem bewegten Gotteslob.

    Die meist einfachen Tanzschritte verinnerlichen sich durch Wiederholungen.

    Manche Themen und Tänze bauen sich von Tag zu Tag auf. Daher ist es hilfreich, wenn Du an allen vier Workshops teilnimmst.

    Es bedarf keiner Tanzerfahrung – nur der Bereitschaft, sich auf Stille (Schweigen), den Tanz und einen Bibeltext einzulassen.

    Bequeme, leichte und fest sitzende Schuhe sind von Vorteil.

    Bitte habt Verständnis, dass es nicht ums Zuschauen, sondern um einen gemeinsamen Weg geht.

    O Mensch lerne tanzen,

    sonst wissen die Engel im Himmel

    mit dir nichts anzufangen

    (vielfach Augustinus zugeschriebene Worte)

  • Dorothea und Hermann Rohr

    Dorothea und Hans-Hermann Rohr, waren über 20 Jahre im Land Brandenburg in der Behindertenarbeit und Schuldner- und Insolvenzberatung tätig. Seit 1990 waren wir Mitarbeiter bei Team-f mit unterschiedlichen Seminarangeboten. Im Jahr 2010 Umzug nach Barth mit neuen Zielen und Herausforderungen.

    Vier erwachsene Söhne leben verteilt in Deutschland; dazu 8 Enkel.

    Vor einigen Jahren hörten wir von Earl Pitts und Howard Dayton (Compass e. V.) über das Thema „Geld im Reich Gottes“. Wir sind begeistert und wollen gern Anderen davon erzählen. Was sagt Gott zum Geld (auch in der Ehe)? Wieviel ist genug?

  • Seminar: Mit GOTT rechnen

    1. GOTT – unser Versorger: ER ist Eigentümer, will für mich sorgen und möchte mich beschenken (Eigentumserklärung)

    2. Verwalter sein: treu mit dem Anvertrauten, Der Zehnte, Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit.

    3. Budget – Haushaltsplan

    Einen geschlossenen Kreis bilden.

    Wieviel ist genug? – Zufriedenheit. Schulden?

    4. Fragen und Antworten (optional)

     

    Ziel: Teilnehmern helfen, sorgfältig und gewissenhaft mit Geld und Gütern umzugehen. Geld scheint eine Sache dieser Welt zu sein. Aber auch GOTT spricht mehrfach in seinem Wort davon. Darüber wollen wir reden und nachdenken, damit wir frei werden von der Knechtschaft des Geldes.

  • Guido Müller

    Kurzbeschreibung zur Person folgt

  • Mal-Workshop

    Bist du bereit, dich auf einen intuitiven Mal-Prozess einzulassen, bei dem du eigene oder von außen kommende Erwartungen überspringst und deinem eigenen inneren Impuls folgst? Dann bist du herzlich eingeladen zu unserem Kreativ-Workshop, bei dem keinerlei künstlerische Vorkenntnisse erforderlich sind.

    Die Materialien (Acryl, Malkarton…) werden kostenlos bereitgestellt!  Um die Kosten zu decken, wäre dafür aber jeweils eine Spende (von 5–10 €) schön!

    Begrenzung auf ca. 10 TeilnehmerInnen

  • Inga Watzdorf

    Seit der ersten Zeltstadt im Norden kümmere ich mich um Singles und Alleinreisende. Ich bin selbst „klassischer“ Single, also weder geschieden noch verwitwet. Seit 2016 engagiere ich mich bei Solo&Co, einem christlichen Werk, das Singles vernetzen und Gemeinschaft fördern will. Gemeinschaft lebe ich im Alltag in meiner Herkunftsfamilie, meiner Gemeinde und meinen beiden Hauskreisen.

  • Abenteuer wagen - als Singles Gemeinschaft gestalten

    Alle, die alleine zur Zeltstadt kommen, sind nach der Abendveranstaltung zu einer lockeren Runde eingeladen. Es wird "Solo&Co" vorgestellt, ein christliches Netzwerk, das Singles und andere Menschen, die Gemeinschaft suchen, verbindet. Gemeinschaft steht deswegen im Mittelpunkt der Treffen. Das kann der Austausch über die Eindrücke des Tages sein oder die Verabredung, am nächsten Tag etwas miteinander zu unternehmen. Vielleicht bringt jemand ein lustiges Gesellschaftsspiel mit oder eine Gitarre. Wie die Abende ablaufen, richtet sich also ganz nach den Anwesenden. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

  • Paul Nogossek

    Paul Nogosek ist Pastor in Berlin und leidenschaftlicher Zeltstadt-Mitarbeiter.

  • Männertreff

    Es liegt ihm besonders am Herzen, einmal Zeit für Männer zu haben. Männer allein unter sich, was beschäftigt uns, was sind unsere Nöte über die wir sonst eigentlich nicht reden...

    Männer unter sich, dafür möchte er vormittags zu einem Männertreff einladen.

  • Thorsten und Dietlind Wagner

    Thorsten und Dietlind Wagner sind seit über 30 Jahren verheiratet, und haben fünf wunderbare Kinder, die zum Teil schon ihre eigene Familie gegründet haben.

    Ihr Credo ist: „Jeder Mensch ist kreativ, denn so hat Gott uns geschaffen!“

  • Workshop: Kalligraphie

    In einer Zeit, in der jeder schnell mit dem Computer perfekt ausgeführte Schriftstücke erstellen kann, findet die Kunst mit Feder und Tusche schön und ausdrucksstark zu schreiben wieder vermehrt Anhänger.

    Dieser Workshop kann ein Einstieg in diese Kunst sein: Material und Werkzeuge können ausprobiert werden, Tricks werden verraten und wir lassen uns von dem Schaffen der anderen Teilnehmer inspirieren. Wir gehen dabei entweder von der Schulschrift aus, die wir als Kinder gelernt haben, oder lernen Wege, unserer normalen Handschrift mehr Ausdruck zu verleihen. Wer möchte, kann auch die Buchstabenformen einer alten kalligrafischen Schrift üben.

    Material und Werkzeug ist vorhanden.

    Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, eine Anmeldung für den Workshop wird auf der Zeltstadt möglich sein.

    Wer mehr wissen will: www.papierkunst.info

  • Swen Schönheit

    Swen Schönheit ist evangelischer Pfarrer in Berlin und hat fast 30 Jahre lang die Apostel-Petrus-Gemeinde im Märkischen Viertel geprägt. Seit 2018 ist er mit seiner Hauptaufgabe als theologischer Referent bei der Geistlichen Gemeinde-Erneuerung Deutschland. Er ist bundesweit bekannt als Autor, Referent und Berater. Dabei schlägt sein Herz für Gemeindeentwicklung, Mentoring und die Vernetzung von Verantwortlichen auf Stadtebene.

    Swen Schönheit ist verheiratet und Vater von zwei erwachsenen Kindern.

    www.barnabas.berlin

  • Workshop: Charismen: Die Gaben des Geistes – geniale Werkzeuge im Dienst

    Ort: Hauptzelt Eckbereich --- nur Dienstag 16:00 Uhr ---

    Manchen erscheinen sie fremd und bedrohlich, andere erleben sie als wertvolle Hilfe im Glauben: Die Gaben des Heiligen Geistes. Wie können wir sie entdecken, in unser Leben integrieren und in reifer Weise anwenden? Dieses Seminar bietet biblische Grundlagen und ermutigt zur Einübung in die Praxis der Charismen.

  • Bettina Ratering von Teen Challenge Emsland e. V.

    Teen Challenge Emsland bietet Menschen mit lebenskontrollierenden Problemen Hilfe an, um ihren Alltag wieder verantwortungsvoll bewältigen zu können. Zur Zielgruppe gehören vor allem suchtkranke und seelisch kranke Männer. Der Hilfeansatz basiert auf dem christlichen Konzept von Teen Challenge. Der Glaube an den Gott der Bibel und der eigene Wunsch nach Veränderung spielen dabei zentrale Rollen. Alle Mitarbeiter von TC Emsland sind überzeugte Christen, die versuchen, Vorbilder und gute Berater für alle Klienten zu sein.

  • Workshop:  Teen Challenge - "Menschen zum Ziel Helfen"

    Ort: Clubraum im Gemeindehaus --- nur Donnerstag 16:00 Uhr ---

    Seit über 50 Jahren ist Teen Challenge Deutschland mit seinen Arbeitsbereichen Streetwork, Beratung, Jugendarbeit, Prävention und Reha Zentren in Deutschland aktiv. TC Deutschland sieht sich als verlängerter Arbeit der Kirchen vor Ort. Ziel ist es, den Menschen zu helfen, die am Rande unserer Gesellschaft stehen. Gottes Liebe für Obdachlose, Drogenabhängige, psychisch kranke Menschen, Menschen mit sozialen Defiziten. Es ist ein praktischer und geistlicher Dienst, der auf das Konzept von Pastor David Wilkerson zurückgreift. Das "Kreuz und die Messerhelden" erzählt die Entstehungsgeschichte von TC International.

    Das Missionswerk ist interkonfessionell und international vernetzt und in den allermeisten Ländern, so auch in Deutschland, unabhängig vom Staat.

    In diesem Workshop stelle ich Teen Challenge in all seinen Facetten vor.

 

Impressum

Datenschutz

Wir bitten um Spenden.

Netzwerk Bethanien e. V.

IBAN: DE27 5009 2100 0001 7797 53

BIC: GENODE51BH2

SKB Bad Homburg

Verwendungszweck: Zeltstadt